iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Oktober 7, 2022

Americas RMR: Liquid und EG sind beim Rio Major dabei

Liquid und Evil Geniuses sind mit einer makellosen 3:0-Bilanz durch das Nordamerika-RMR gekommen und haben sich ihren Platz beim Rio Major gesichert. EG hat 9z besiegt und Liquid hat sich erfolgreich gegen seinen Gegner Complexity durchsetzen können.

Während FaZe, Navi und die Ninjas in Pyjamas im Europe RMR erfolgreich ihr Ticket nach Rio de Janeiro zum CS:GO Major gelöst haben, haben sich Liquid und EG im Americas RMR bewiesen. Auch sie werden in Brasilien antreten und um 1,25 Millionen Dollar kämpfen.

9z verliert gegen Evil Geniuses

Evil Geniuses traf 9z zuerst auf Overpass. Evil Geniuses starteten mit einem Sieg in der Pistolenrunde, aber 9z konterte geschickt. EG schaffte eine 10:1-Führung und zur Halbzeit schlossen sie 13:2 ab. Es war Timothy “Autimatic” Ta von den Evil Geniuses, der seinem Team zum Erfolg verhalf und die Map mit 16:5 beendete.

Danach ging es auf Dust2. Dort dominierte 9z die erste Hälfte und beendete die Map mit 16:11. Auf Mirage ging es hin und her, aber 9z zog den Kürzeren und verlor die erste Hälfte mit 5:10. 9z startete danach ein Comeback, aber das hatte nicht den gewünschten Erfolg und sie scheiterten. Evil Geniuses gewann das Match mit 16:13.

Liquid qualifiziert sich für Rio Major

Complexity ging beim Match gegen Liquid auf Inferno mit 3:0 in Führung. Jonathan “EliGE” Jablonowski legte in der ersten Pistolenrunde einen Triple-Kill hin und der Spielstand war schnell zu einem 3:3 ausgeglichen. Complexity strauchelte und ging mit einem Rückstand von sieben Runden in die zweite Halbzeit.

Liquid startete die zweite Hälfte mit einem starken 15:4. Complexity gab alles, um aufzuholen, aber Liquid war weit voraus und beendete die Map mit Leichtigkeit bei einem Spielstand von 16:9. Auf Overpass behielt Complexity noch die Führung, doch Liquid konnte sich zusammenraffen und die Führung zurückerobern. Sie beendeten die erste Halbzeit schließlich mit 8:7. In der zweiten Halbzeit ging Liquid mit 14-7 in Führung.

Danach folgte eine wahre Glanzleistung von Complexitys Ricky “floppy” Kemery, der ein Clutch nach dem anderen gewann, und die Offensive im Alleingang stoppte. Er führte sein Team zu einer Neun-Runden-Serie, um das Spiel mit 16-14 zu beenden, und beendete die Map mit unfassbaren 38 Kills und machte seine Fans damit sprachlos.

Der Decider von Ancient begann mit einer 6:1-Führung für Complexity, die zweifellos von ihrem unglaublichen Comeback auf der vorherigen Map profitierten. Liquid gab jedoch nicht auf und es gelang ihnen, wieder in Führung zu gehen und den Spielstand auf 8:7 zu ihren Gunsten zu wenden. Auf der anderen Seite der Map zeigte Liquid eine makellose Leistung, gewann alle acht Runden in Folge und beendete das Spiel mit 16:7.

Bildnachweis: @TeamLiquidCS | Twitter