iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
| Mai 3, 2022

ALTERNATE aTTaX präsentiert ihr erstes VALORANT Line-up

ALTERNATE aTTaX gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Orgas in CS:GO. Eigentlich war es also nur eine Frage der Zeit, bis sie in VALORANT einsteigen und jetzt ist es endlich soweit, denn aTTaX hat sein VALORANT Line-up bekannt gegeben.

Einige der Namen kommen vielen von euch sicherlich bekannt vor. Das Line-up besteht mit xanarchy, HighKitty und Mckonsti größtenteils aus ehemaligen PENTA Spielern und somit werden wir ALTERNATE aTTaX im nächsten VRL Split spielen sehen.

Wer sind die Jungs aus dem ALTERNATE aTTaX Line-up

Das VALORANT Line-up von ALTERNATE aTTax sieht folgendermaßen aus:

  • HighKitty
  • McKonsti
  • xanarchy
  • Barcode
  • rAsk
  • Kinnay (Coach)
  • Pagi (Manager)

Wie oben schon erwähnt, haben drei der fünf Spieler aus dem Line-up bereits im letzten Split zusammen gespielt. Über Project V konnten HighKitty, McKonsti und xanarchy gemeinsam letztlich den Schritt in die VRL Relegation schaffen.

Wie oben schon erwähnt, haben drei der fünf Spieler aus dem Line-up bereits im letzten Split zusammen gespielt. Über Project V konnten HighKitty, McKonsti und xanarchy gemeinsam letztlich den Schritt in die VRL Relegation schaffen.

Das Line-up vervollständigen Barcode und rAsk. Barcode ist 22 Jahre alt, kommt aus Ungarn und war für Gamerland aktiv. Ursprünglich kommt er von CS:GO und hat dort schon ungefähr 5000$ Earnings sammeln können. rAsk kommt schon aus der VRL aber nicht aus deutschen sondern aus der VRL MENA, wo er für Geekay Esports aufgelaufen ist. der 21 jährige litauische Pro hat dort mit seinem Team den zweiten Platz erreicht.

Der Weg in die VRL

Für diejenigen unter euch, die eventuell durch ALTERNATE aTTaX jetzt neu zum VALORANT Esports dazu gekommen sind, möchten wir einmal erklären, wie aTTaX bzw. das Line-up in der VALORANT Regional League DACH: Evolution (VRL) gelandet ist und was das genau ist. Die VRL ist die höchste deutsche Spielklasse in VALORANT und bietet die Möglichkeit sich für die internationale Bühne, also die VCT zu qualifizieren.

Sie gleicht damit sozusagen der Bundesliga. Im Januar gab es vor dem ersten Split die Möglichkeit, sich über einen Open Qualifier zu qualifizieren, jedoch nur für die Top 8 der 128 angetretenen Teams. Penta, wo 3 der 5 ALTERNATE aTTaX Spieler gespielt haben, scheiterte in der Top 16 gegen Wave Esports. Darum blieb ihnen keine andere Möglichkeit als Project V, die zweithöchste deutsche Spielklasse, zu spielen.

Dort haben xanarchy, HighKitty und McKonsti dann gemeinsam mit Felix und Qpert so richtig aufgeräumt. Die 5 schafften es, mit einem dominanten Split, sich Platz 1 und somit den Einzug in die Playoffs von Project V zu sichern, die sie dann ebenfalls souverän gewinnen konnten. Der erste Platz brachte ihnen nicht nur ein nettes Preisgeld, sondern auch einen Relegationsplatz für die VRL. Denn am Ende eines jeden Splits, bekommen die 2 besten Project V Teams die Chance, sich gegen die beiden letztplatzierten VRL Teams, um den Aufstieg zu battlen.

Zwar nicht mehr unter der Penta Flagge, aber dafür schon gemeinsam mit Barcode und RAsk, nahmen die neuen ALTERNATE aTTaX Jungs auch diese Hürde. Somit sind sie nach einer Ehrenrunde in Project V doch noch in der VRL gelandet und bekommen schon am 23.05.2022 die Chance, sich an Wave für die verpasste Qualifikation zu rächen, denn dann treffen die Teams in der VRL direkt aufeinander.

Wer ist ALTERNATE aTTaX?

ALTERNATE aTTaX ist schon seit Ewigkeiten fester Bestandteil der deutschen CS:GO Szene. Die Orga ist seit 2003 im professionellen Esport-Bereich vertreten und hat über die Jahre einige nationale und internationale Erfolge verbuchen können. Unter anderem sind sie im Frühling 2019 deutscher Meister geworden und haben einige Male die ESL Pro Series Germany gewonnen. Wir sind gespannt welche Erfolge in den kommenden Jahren in VALORANT dazukommen und drücken dem Team die Daumen.

Wir haben mit xanarchy ein kurzes Interview geführt und mit ihm über das aTTaX Signing und den kommenden VRL DACH Split gesprochen. Das Interview werdet ihr morgen hier auf Fragster finden.