iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 11, 2022

Activision kündigt Special Ops für Call of Duty: Modern Warfare 2 an

Der beliebte Koop-Spielmodus Special Ops kehrt nach mehreren Jahren in die Franchise zurück. Spec Ops soll noch in diesem Jahr in mehrere Modi integriert werden und eine wichtige Rolle spielen.

Special Ops macht da weiter, wo die Kampagne von Call of Duty: Modern Warfare 2 aufhört. Ihr könnt zusammen mit einem Freund auf verschiedene Missionen gehen. Sie sind eine Fortsetzung der Abenteuer, die ihr mit Ghost, Price, Soap und anderen der Task Force 141-Membern erlebt hast.

Special Ops in Modern Warfare 2

Special Ops in Call of Duty: Modern Warfare 2 ist in Al Mazrah angesiedelt. Diese fiktive Region im Nahen Osten ist auch das Schlachtfeld mehrerer Multiplayer-Maps, der neuen Battle Royale Warzone 2 sowie DMZ. Ihr werdet auch gegen Al Qatala im Koop-Modus antreten. Diese fiktive terroristische Organisation hat es auf den freien Westen abgesehen. Gemeinsam mit euren Freunden müsst ihr die Mitglieder dieser Terror-Organisation aufhalten. Vermutlich wird Special Ops auch im Cross-Play verfügbar sein.

Kompetitive Spieler können sich jede Woche Special Ops Stars verdienen. Diese Sterne erhält man, wenn man eine der unten genannten Missionen unter bestimmten Bedingungen abschließt. Je schneller man die Missionen abschließt, desto mehr Sterne kann man verdienen. Außerdem wird es tägliche Challenges geben, mit denen ihr zusätzliche Sterne verdienen könnt. Die Sterne benutzt ihr für das Freischalten und Upgraden von Kits. Alles, was geplant ist, findet ihr hier auf der Roadmap für die erste Season.

Missionen der Special Ops

Infinity Ward plant neuen Content rund um Special Ops und will ihn im Laufe der nächsten zwei Jahre releasen. Das gilt auch für den Multiplayer und das Battle Royale. Drei Missionen werden ab dem Start am 28. Oktober 2022 zur Verfügung stehen:

 Low Profile

In Low Profile müssen Sie eines der vielen Dörfer in Al Mazrah infiltrieren. Sie beginnen diese Mission mitten in der Nacht, um Informationen und Beweise über die Verbrechen von Al Qatala zu sammeln. Dabei versuchen Sie, von der Bevölkerung nicht bemerkt zu werden.

Denied Area

Denied Area ist eine Mission, die mehr Gewalt und Chaos mit sich bringt. Mehrere SAM-Abwehrstellungen verhindern Verstärkungen in Al Mazrah. Sie und Ihr Teamkollege müssen sie mit einem Fahrzeug zerstören. Denied Area findet in einer Stadt statt.

Defender: Mt Zaya

Defender: Mt. Zaya ist die Mission für den Survival-Enthusiasten. Schließlich müssen Sie das Observatorium in Al Mazrah verteidigen. Mehrere Wellen von Gegnern werden auf Sie zukommen und Bomben legen wollen.

Bei den Missionen könnt ihr Killstreaks, tödliches und taktisches Equipment, Munition und Panzerplatten kaufen und müsst versuchen, so lange wie möglich zu überleben. In der ersten Season wurde die Mission High Ground zu Special Ops hinzugefügt, bei der ihr nach drei Kommunikationsservern suchen und sie zerstören müsst. Für die Mission braucht ihr dann noch drei Festplatten mit wichtigen Informationen. Ihr braucht für diese taktische Mission einen Spieler, der den Helikopter steuert, während der Rest des Teams am Boden bleibt.

Rucksäcke, Kits und Operators

Mit dem Rucksack könnt ihr die nützlichen drei Kits aufsammeln. Mit dem Assault Kit bekommt ihr zusätzliche Stims und Armor Plates. Durch das Medic-Kit bekommt die Revive Pistol ein Feld-Upgrade, mit der ihr eure Mates schneller ins Spiel zurückholen könnt. Dann wäre da noch das Aufklärungs-Kit mit Feld-Upgrade Snapshot Pulse, das euch hilft, Gegner zu finden.

Diese Kits könnt ihr in Special Ops bis auf Stufe 10 aufleveln, wodurch sie mehr Gegenstände enthalten und das macht ihr einfach, indem ihr die Missionen und Challenges abschließt. Ihr könnt auch Operators in den Missionen freischalten, wenn ihr bestimmte Challenges abschließt.

Damit wollen die Entwickler den Wiederspielwert des Special Ops Modus steigern. Der ganze Fortschritt wird auch auf andere Modi übertragen, wie DMZ und Warzone 2, die beide am 16. November erscheinen. Damit seid ihr bestens gewappnet und bereit für Special Ops!

Bildnachweis: twitter.com/CallofDuty