Image
Icon
Jamie | Mai 15, 2020

2020 Global StarCraft II League: Code S Staffel 1

Die Protoss-Paarung von PartinG und Trap triumphierte in der Gruppe C und eliminierte Bunny und soO, um in die Playoffs mit acht Spielern von GSL Code S vorzudringen. Die größte Überraschung der Gruppe war die Reihenfolge, in der die beiden Protosse vorrückten: PartinG (als einer der schwächeren RO16-Spieler bei der Gruppenauswahl) zeigte eine überraschend gute Leistung.

Das erste Match von PartinG gegen soO war das ungewöhnlichste Duell der Nacht, da soO sich entschied den Cheesy Player PartinG mit schnellen Lingen auf die Palme zu bringen. Dies wirkte sich überraschenderweise zugunsten von PartinG aus, da sich sein Cannon-Rush als perfekter Gegenpol zum Build erwies. Das zweite Spiel verlief jedoch so, wie man erwarten würde und PartinG musste nach etwa zwei Minuten aufgeben, nachdem die frühen Zerglings seinen Standard-Opener zerschlagen hatten.

In Spiel drei entschied sich PartinG für einen gekonnten Probe Scout, wodurch er den frühen Zerg-Rush zurückhalten und in ein Makrospiel übergehen konnte. Da dies ein PartinG-Spiel war, war sogar das Makro-Spiel ungewöhnlich: Er brachte eine Retro-HotS-ähnliche Komposition von Colossi und Stalkers aufs Feld, die von Berserker-Massen unterstützt wurde. Dies führte zu einem weiteren Höhepunkt in der Nacht: Angesichts der nahezu perfekten Flanken der Ling-Bane-Ravager-Truppe von soO trat PartinG zurück und legte ein Labyrinth von Kraftfeldern nieder, um den Zerg-Schwarm zu besiegen und das entscheidende Spiel zu gewinnen.

Das andere erste Match der Gruppe sorgte ebenso für Aufregung, vor allem weil Bunny Trap besiegte, den besten Spieler der Gruppe. Die ersten beiden Games gestalteten den Spielstand 1: 1, welcher vor allem von Traps Fähigkeit, gegen Bunnys Timing-Angriffe zu bestehen abhing.

Trap durfte ein langsameres drittes Spiel spielen als in den beiden vorherigen Games und zunächst sah es noch so aus, als wenn sich sein Makrovorteil zu einem langsamen, aber sicheren Sieg entwickeln würde. Aber ein katastrophaler Kampf gegen die terranische Armee – mit einer Menge Berserkern, die wie China Böller in die Luft gesprengt wurden, während die Stalker ebenso in Schrott verwandelt wurden – drehte das Blatt sofort und gab Bunny den Seriensieg.

Nach einem einseitigen 2: 0-Sieg gegen soO im Verliererspiel setzte sich Trap in einem Rückkampf gegen Bunny um den 2. Platz in der Gruppe durch. Bunny spielte in seiner dritten TvP-Serie der Nacht und schien sich damit zufrieden zu geben, Trap in ziemlich direkten Spielen gegenüberzutreten (das, oder er hatte sein Arsenal an Timing-Angriffen bereits aufgebraucht).

Zum größten Teil schien Bunnys Selbstvertrauen begründet zu sein, da er stets recht flott die Hälfte der Karte einnahm und Traps Armee mit Gegeneinheiten auf Trab halten konnte. Leider machte Bunny in zwei aufeinanderfolgenden Spielen katastrophale Bewegungen mit jeweils nur seiner halben Armee gegen den kompletten Protoss-Haufen und schenkte Trap die Serie und einen Platz in den Code S-Playoffs.

Die nächsten Spiele werden spannend: Die seltsame Tatsache, dass soO drei Partien hintereinander gegen PartinG spielt, ist der Grund warum diese Serie ein Muss für jeden Fan sein sollte. Diese Games dürften Hobbyspielern sogar ganz hilfreich sein, denn sie helfen dabei zu veranschaulichen, warum es nicht so einfach ist Blind-Counter-Builds gegen aggressive Rusher zu spielen, wie es zunächst scheint. Selbst wenn man eigentlich schon weiss, dass ein Pool-Rush ansteht, ist man dennoch nicht zu 100 Prozent sicher.

Der Code S RO16 wird am Freitag, den 15. Mai um 18:00 Uhr MESZ (GMT + 02:00 Uhr) wieder für Stimmung sorgen, wobei Maru, RagnaroK, INnoVation und Zest in Gruppe D gegeneinander antreten. Seien wir gespannt, wie es ausgeht.