iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | September 28, 2022

15 Millionen Vorregistrierungen für Call of Duty: Warzone Mobile

Call of Duty: Warzone Mobile hat einen stolzen Meilenstein von gigantischen 15 Millionen Vorregistrierungen erreicht. Das wurde vor kurzem über den offiziellen Twitter-Account der Franchise mitgeteilt. Ein Veröffentlichungsdatum für das Battle-Royale-Spiel für Android- und iOS-Geräte wurde noch nicht bekannt gegeben, aber an Begeisterung mangelt es den Fans nicht.

Vor ein paar Monaten kündigte Activision die Ankunft von Call of Duty: Warzone Mobile an. Zusätzlich zu Call of Duty: Mobile will der Publisher mit einem neuen Battle Royale seine Position im wachsenden Markt der mobilen Spiele festigen. Das Spiel wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung völlig kostenlos zu spielen sein, worauf sich viele Fans schon freuen.

Call of Duty: Warzone Mobile wird voraussichtlich das authentische Warzone-Erlebnis auf Android- und iOS-Geräte bringen. Das neue Battle Royale nutzt die beliebte Map Verdansk und kann mit 120 Spielern gleichzeitig gespielt werden. Android-User können sich bereits jetzt für die Anwendung registrieren, um sich Belohnungen im Spiel zu sichern, die bei der Veröffentlichung in Anspruch genommen werden können.

Die erfolgreichste Beta aller Zeiten

Zeitgleich mit der Nachricht über das neue Battle Royale gab Activision bekannt, dass die Beta von Call of Duty: Modern Warfare 2 die erfolgreichste Call of Duty-Beta aller Zeiten war. Die Beta der neuesten Version hatte die größte Spielerzahl aller Zeiten. Hier wurden auch die meisten Spiele und Spielstunden absolviert. Trotzdem konnte Entwickler Infinity Ward bei der Testversion mit einiger Kritik rechnen.

Insbesondere das Geräusch von Schritten, das skillbasierte Matchmaking und einige visuelle Probleme waren für viele Spieler ein Stolperstein. Call of Duty: Modern Warfare 2 wird am 28. Oktober weltweit veröffentlicht. Das neue Battle Royale für Konsolen und PC, Call of Duty: Warzone 2, wird ab dem 16. November spielbar sein. Beide Spiele werden vollständig ineinander integriert sein.

Cardi B und Call of Duty

Cardi B hat außerdem ebenfalls Call of Duty News verkündet. Ihr ist vor kurzem ein Millionen-Dollar Deal mit Call of Duty geplatzt, weil sie einen Gerichtstermin wahrnehmen musste. Die US-amerikanische Rapperin geriet im Jahr 2018 in eine Schlägerei in einem New Yorker Stripclub und musste sich jetzt vor Gericht wegen Körperverletzung behaupten.

Letztendlich musste sie wohl jede Menge Geld an die Geschädigten zahlen. Wegen dem Gerichtsprozess ging ihr ein millionenschwerer Deal mit Call of Duty durch die Lappen, wie die Sängerin auf Twitter mitteilte. Wie genau der Deal ausgesehen hätte ist nicht ganz klar, vielleicht wäre es ein Auftritt oder ein Skin gewesen. Cardi B schien auf jeden Fall sehr zu bereuen, dass ihr diese Gaming-Gelegenheit durch die Lappen gegangen ist.