iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | Dezember 4, 2022

10 verrückte Strategien im Esports

Hallo und herzlich willkommen zu unserem nächsten Top 10! Wir freuen uns, dass ihr wieder dabei seid und diesmal gibt es die 10 verrücktesten Strategien im Esports, die auch noch geklappt haben!

Unsere Strategien beim Zocken sind schon so eine Sache. Sie können sehr gut durchdacht sein und am Ende kommt eh alles anders, oder man probiert etwas, das wahrscheinlich sowieso nicht klappen wird, aber dann läuft aus unerklärlichen Gründen alles genau nach Plan. Soll mal einer die Esports- und Gaming-Götter verstehen. Wir präsentieren euch die besten, verrücktesten und krassesten Strategien!

Wie immer gibt es unsere Top 10 auch als Video auf unserem Youtube-Kanal!

Platz 10 Auis Techies

Auch in Dota gibt es Champions, die für Überraschungen sorgen können, wie zb. Techies. Als er released wurde und zum ersten Mal gespielt wurde, war sein volles Potenzial noch nicht entdeckt, doch Aui hatte den Hero verstanden. Theoretisch kann er nicht viel, außer Minen auslegen und warten, bis jemand drauf tritt. Aber in der Hitze des Gefechts können die Bomben auch schnell mal übersehen werden. Vorbereitung ist hier die halbe Miete!

 

Platz 9 LA Gladiators Kings-Row-Strategie

Die Gladiators stürmten in einem Spiel der Overwatch League gleich zu Beginn der Runde hinter ihre Gegner, London Spitfire und drängten sie in die Nähe ihres Widowmakers. Aber sie hatten keine Ahnung davon, weil Surefour sie noch nicht ausgewählt hatte und auf seinen Moment wartete. Als sie Spitfire dann einkreisten, wechselte Surefour zu Widowmaker und sie wurden komplett zerschmettert. Mit einem schönen Flank und guten Timing haben schon fast alle Strategien funktioniert.

Platz 8 Miss Fortune Support

Wenn wir uns heute in League of Legends für experimentelle Championpicks entscheiden, dann hat es mit Sicherheit schon Mal jemand gemacht. Die Support Rolle bietet sich für solche unkonventionelle Champion-Experimente extrem gut an, wie zb. Ashe Support. Wir haben das heute schon oft gesehen, aber früher war es wirklich exotisch, einen AD-Carry als Support zu spielen. So hat sich irgendwann auch Miss Fortune als Support etablieren können, aber GorillA hat es uns schon 2016 vorgemacht. Zusammen mit Ashe auf der Lane kann es wirklich sehr belastend sein, wenn man vom Ashe Arrow gestunnt und dann von MFs Bullet Time einfach gewombocombot wird.

Platz 7 G2 Caveira

Bei R6S ist Caveira gelinde gesagt bei weitem nicht der beste Operator im Spiel. Sie kann in den Ranglistenspielen auf jeden Fall nervig sein, aber in der Profiliga passt sie einfach nicht gut in die meisten Teams. Aber das hat G2 Esports nicht interessiert und beim Major hat das Team Cavera rausgeholt und uns gezeigt, dass auch die ausgefallensten Operator auf der großen Bühne glänzen können, wenn sie sich bedeckt halten. Es verschafft dir definitiv einen Vorteil, wenn dich deine Gegner unterschätzen und genau das war auch hier der Fall. Also vergesst nicht, eure Gegner ernst zu nehmen, egal wie schwach sie wirken.

Platz 6 Fountain Hook Combo

Eine der berüchtigtsten Cheese-Strategien in Dota ist die Fountain Hook Kombo, ein genialer  Plan, den Dendi und Puppey beim TI ausheckten. Sie waren kurz davor gegen Tongfu zu verlieren, als sie die Chen-Pudge-Kombo ausspielten. Und es sieht einfach schön aus, wie der Gegner über mehrere Sekunden hinweg quer über die Map vom Hook zurückgezogen wird. Dabei ist es so einfach: Dendi hat als Pudge seinen Gegenspieler gehookt und wurde dann sofort von Puppys Chen zum Fountain transportiert. Währenddessen hat er sein Opfer den ganzen Weg dorthin mit sich gezogen. Was soll man da nur machen? Einfach nicht hooken lassen.

Platz 5 Roshan Bait

Da ist er wieder, der gute alte Roshan Bait und hinter dieser Strategie muss ein Mastermind stehen. No Tide Hunter war das Team, das für diese Taktik berühmt wurde. Noch bevor das Game richtig startete, fakte NTH einen Roshan-Fight. Und damit das Gegnerteam EG das auch mitbekommt, lässt sich ein Spieler von Roshan hinrichten. In völliger Panik eilt EG dorthin, um den Roshan Kill zu verhindern, aber als sie ankommen, ist niemand im Pitt. Als sie dann merken, dass es eine Falle ist, haben sie schon längst einen Gegner zur Strecke gebracht. Hut ab für diese innovative Strategie!

Platz 4 Pyke Flex Pick

2019 hatte G2 einen hervorragenden Lauf beim League of Legends MSI und selbst gegen SK T und Faker waren die Spieler von G2 immer noch bereit, die Trollpicks auszupacken. Wie viele von euch wissen, ist Pyke eigentlich kein Toplaner, aber wenn er von wahren Genies gespielt wird, funktioniert er auch auf der Toplane. G2 ist für seine Kreativität und Experimentierfreudigkeit bekannt, und in diesem Game hat es sich auch ausgezahlt. Natürlich wurde der Champion auch von Toplaner Wunder gut gespielt, aber bei diesem Play merkt man, dass es in League sehr oft reicht, wenn man eine gute Team Composition hat. Man wird wahrscheinlich nie erfahren, wie viel Strategie und wie viel Troll dahintersteckten.

Platz 3 Ana

Trommelwirbel für den Gott von Dota, der mit dem unwahrscheinlichsten Helden in ganz Dota auf unserem dritten Platz landet. Die Rede ist von Ana, der quasi einmal im Jahr auf dem TI auftaucht, um der Welt zu zeigen, warum er der Faker von Dota ist. Sein großes Talent: er kann selbst die banalsten Heros aussehen lassen wie die größten Carrys und das macht er hier mit dem Support-Helden Wisp. Sein Hero ist eigentlich am besten, wenn er sein Team unterstützt und alle zusammenarbeiten. Aber was, wenn man den Spieß einfach umdreht und das Team um Wisp herum spielt und versucht, ihn zu supporten. Dann könnte dieser unscheinbare Hero zum zerstörerischen Carry werden und das wurde von jedem Team unterschätzt. Mit dieser Strategie konnte OG damals ihren zweiten TI-Titel gewinnen.

Platz 2 Olof Boost Fnatic

Jeder CS:Go-Fan kennt den Olof-Turm. Er stammt aus dem Viertelfinale des Dreamhack, wo Fnatic von LDLC absolut fertig gemacht wurde. Aber nach der ersten Halbzeit wendete Fnatic wie aus dem Nichts das Blatt mit einem wahrhaft wilden Play. Fnatic entdeckte einen geheimen Spot auf Overpass, der es Olof ermöglichte, LDLC ohne Angst vor Konsequenzen zu snipen. Ihre Gegner hatten keine Ahnung, was vor sich geht und deswegen war diese Strategie auch sehr kontrovers. Fnatic hat das Match aufgegeben, nachdem sie gezwungen wurden, es zu wiederholen. Diese Strategie wird es nie wieder geben, weil Valve den Glitch rausgepatcht hat, aber wir werden uns für immer daran erinnern.

Platz 1 Faker LeBlanc Counter

Was, wenn deine ganze Strategie darauf basiert, einen einzigen Champion aus dem Gegnerteam auszuhebeln? Genau, dann hattest du wahrscheinlich den gleichen Plan, wie EDG als sie damals gegen Fakers LeBlanc spielen mussten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Faker noch nie mit LeBlanc auf der großen Bühne verloren, deswegen wurde der Champion eigentlich immer gebannt, wenn die Teams gegen T1 Faker spielen mussten. Aber EDG hatte eine andere Idee und draftete lauter Champions, die gut gegen Leblanc sind, anstatt sie zu bannen. Mit Champions wie Maokai, Morgana und Alistar ist so viel Crowd control im Team, dass selbst eine Leblanc in der CC-Chain gefangen werden konnte.

Bei so vielen genialen Strategien, weiß man gar nicht, welche man zuerst probieren will. Es ist wirklich insane, auf was für Ideen die Profis manchmal kommen, aber bestimmt ist erstmal richtig viel schief gegangen, bevor die perfekte Taktik entwickelt wurde. Wenn eure Pläne mal nicht aufgehen sollten, müsst ihr noch nicht verzweifeln, denn wie heißt es so schön: man wird erst 10 Mal failen, bevor es dann einmal klappt!